Beiträge

Rezept des Monats Juni

Lachs mit Fenchel-Möhren-Gemüse

Zutaten (für 2 Portionen)
25 min Zubereitungszeit:

  • ½ Fenchelknolle
  • 3 mittelgroße Möhren
  • Salz
  • 4 Scheiben Lachsfilet (à ca. 100 g; siehe Rezept-Tipp)
  • 1 Spritzer frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • 2 EL saure Sahne

Zubereitung:

  1. Die Fenchelknolle waschen, halbieren und vom Strunk befreien. Die Möhren schälen und putzen. Beides in Scheiben schneiden. Etwas Wasser in einem Topf aufkochen, salzen und Fenchel und Möhren darin bei schwacher Hitze zugedeckt in 10-15 Min. bissfest dünsten.
  2. Die Lachsfilets trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz würzen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Lachsfilets darin bei mittlerer Hitze jeweils 4 Min. von jeder Seite braten.
  3. Fenchel und Möhren in ein Sieb abgießen, kurz abtropfen lassen und zurück in den Topf geben. Nun das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und die saure Sahne unterrühren. Fenchel-Möhren-Gemüse mittig auf zwei Tellern anrichten, die Lachsfilets auf das Gemüsebett legen und genießen.

Tipp von GU:
Wenn Sie kein frisches Lachsfilet bekommen, können Sie auch TK-Filets für dieses Gericht hernehmen. Lassen Sie dieses aber ganz sanft über Nacht im Kühlschrank auftauen und legen Sie es dafür bitte nicht in heißes Wasser.

Nährwerte:

Eine Portion enthält etwa 510 Kilokalorien, 40 g Eiweiß, 35 g Fett und 8 g Kohlenhydrate

Textquelle:

Ein Rezept von GU: Diabetes-Kochbuch

Rezept des Monats Mai

 

Gebackene Bandnudeln Bologneser Art

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 250 g glutenfreie Bandnudeln
  • Salz
  • 1 kleiner Zucchino
  • 2 kleine Möhren
  • 1 kleine rote Paprikaschote
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • ½ TL edelsüßes Paprikapulver
  • Zucker
  • 500 g passierte Tomaten (Tetra Pak)
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 100 g mittelalter Gouda
  • 200 ml Milch

Zubereitung:

  1. Die Bandnudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsangabe bissfest garen, anschließend in ein Sieb abgießen und kalt abschrecken.
  2. Den Zucchino putzen und waschen. Die Möhren putzen und schälen. Die Paprikaschote längs halbieren, von Kerngehäuse und weißen Trennwänden befreien und waschen. Zwiebel und Knoblauch schälen. Das vorbereitete Gemüse sehr klein würfeln.
  3. Den Backofen auf 170° vorheizen. Das Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Restliche Gemüsewürfelchen dazugeben, anbraten und mit Salz, Pfeffer, Paprika und 1 Prise Zucker kräftig würzen.
  4. Das Gemüse mit den passierten Tomaten ablöschen, Thymianblättchen und Rosmarinnadeln abzupfen und in die Sauce geben. Diese nochmals aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Käse grob reiben. Nudeln und Gemüsesauce in eine Auflaufform (ca. 20 × 30 cm) geben und durchmengen. Mit der Milch übergießen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
  5. Den Auflauf im heißen Ofen (Mitte) in 30 Min. überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. Dann aus dem Ofen nehmen, auf vier Tellern anrichten und servieren.

Nährwerte:

Eine Portion enthält etwa 430 Kilokalorien, 32 g Eiweiß, 25 g Fett und 20 g Kohlenhydrate

Textquelle:

Ein Rezept von GU: Diabetes-Kochbuch

Rezept des Monats April

 

Hähnchen-Gemüse-Auflauf

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Chili-Sauce
  • 1 TL Preiselbeeren (aus dem Glas)
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 Tomaten
  • 1 großer Zucchino
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 EL Rapsöl
  • 25 ml Hühnerbrühe

Zubereitung:

  1. Olivenöl, Honig, Soja- und Chilisauce, Preiselbeeren, Tomatenmark, Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren. Die Hähnchenbrustfilets kalt abspülen, trocken tupfen, in mundgerechte Stücke schneiden, dann mit der Marinade in einer Schüssel mischen und 1 Std. durchziehen lassen.
  2. Den Backofen auf 180° vorheizen. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe schneiden. 1 Zweig Rosmarin und den Thymian kalt abbrausen, trocken schütteln, die Nadeln bzw. Blätter abstreifen und hacken. Tomaten und Zucchino waschen, putzen, von den Stielansätzen befreien und würfeln. Die Paprikaschoten vierteln, putzen, waschen und würfeln.
  3. Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Thymian und Rosmarin darin bei mittlerer Hitze ca. 3 Min. andünsten und anschließend mit Tomaten, Zucchino und Paprika in einer Auflaufform (ca. 20 cm × 30 cm) mischen. Das Gemüse salzen und pfeffern.
  4. Das Hähnchenfleisch mit der Marinade auf die Gemüsemischung geben. Die Hühnerbrühe angießen und den restlichen Rosmarinzweig auf den Auflauf legen. Diesen im heißen Backofen (Mitte) ca. 40 Min. garen.

Nährwerte:

Eine Portion enthält etwa 475 Kilokalorien, 36 g Eiweiß, 22 g Fett und 29 g Kohlenhydrate

Textquelle:

Ein Rezept von GU: Diabetes-Kochbuch

Rezept des Monats März

 

Tomatensuppe mit Garnelen und Ingwer

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 1 Stück Ingwer (ca. 5 cm)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Kokos- oder Rapsöl
  • 200 ml Kokosmilch
  • ½ TL rote Currypaste
  • 200 g passierte Tomaten (Tetrapack)
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 150 g rohe, geschälte, entdarmte Garnelen
  • Saft von ½ Limette

Zubereitung:

  1. Ingwer und Knoblauch schälen. Vom Zitronengras die äußeren, harten Blätter entfernen und nur das untere Drittel des Stängels verwenden. Dieses mit Ingwer und Knoblauch klein hacken. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
  2. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und Ingwer, Knoblauch, Zitronengras und Frühlingszwiebeln darin bei mittlerer Hitze etwa 2 Min. anbraten.
  3. Kokosmilch, Currypaste und Tomaten mit in den Topf geben und den Topfinhalt einmal kurz aufkochen. Dann die Gemüsebrühe zugießen und die Suppe ca. 5 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  4. Inzwischen die Garnelen waschen, trocken tupfen. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen, darin die Garnelen bei starker Hitze scharf anbraten und beiseitestellen.

Nährwerte:

Eine Portion enthält etwa 365 Kilokalorien, 18 g Eiweiß, 29 g Fett und 7 g Kohlenhydrate

Textquelle:

Ein Rezept von GU: Diabetes-Kochbuch

Rezept des Monats November

 blog-gesundessen-salat

Griechischer Salat

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 1/2 Salatgurke
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 kleine Tomaten
  • 50 g geputzter Blattsalat
  • 8 schwarze Oliven
  • 60 g Schafskäse (Feta)
  • 4 EL Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Majoran, Oregano

Zubereitung:

  1.     Gurke gründlich waschen, in Scheiben schneiden.
  2.     Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden.
  3.     Tomaten waschen und in feine Scheiben schneiden.
  4.     Schafskäse würfeln oder zerbröckeln.
  5.     Klein geschnittenes Gemüse mit Salatblättern, Oliven und Schafskäse auf zwei Teller verteilen.
  6.     Für das Dressing Essig, Gewürze und Öl verrühren. Das Dressing über den Salat träufeln. Mit Kräutern garnieren.

Nährwerte:

Eine Portion enthält etwa 280 Kilokalorien, 8,5 g Eiweiß, 24 g Fett und keine anrechnungspflichtigen Kohlenhydrate

 

blog-gesundessen-schafskaese

Dazu ist immer eine gute Wahl:

Griechischer Schafskäse in Öl

Zutaten (für eine Person):

  • 75 g Schafskäse (Feta)
  • 6 schwarze Oliven
  • 1/2 rote Zwiebel in feinen Ringen
  • 1 Tomate in Scheiben
  • 1 Thymianzweig
  • 1/2 TL Olivenöl
  • 1/2 zerdrückte Knoblauchzehe
  • Kräuter: Oregano, Rosmarin, Basilikum
  • Alupapier oder einen hitzebeständigen Teller / Formschale

Dazu: 120 g Vollkorn-Baguette oder -Fladenbrot

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Thymianblättchen abzupfen.
  3. Alufolie zur Schale falten oder hitzebeständige Formschale mit 1/2 TL Öl bepinseln, Feta darauflegen.
  4. Mit Knoblauch und Kräutern würzen.
  5. Mit Tomaten, Zwiebeln, Oliven und Thymianblättchen belegen.
  6. Feta etwa 15 Minuten im Ofen bei 180°C garen. Bis das Öl sprudelt.
  7. Inzwischen den Salat zubereiten (siehe oben)
  8. Feta mit dem Salat anrichten.

Nährwerte:

Dieses Rezept enthält etwa 550 Kilokalorien und ca. 4 BE/5 KE.

img_9695